• 1972 – Die Ursprünge „Iris, Eierteigwaren“

    Nicola Acrisio Columbro war als Handelsvertreter immer auf Geschäftsreisen. Er war ein Mensch mit einer großen Zahl von Ideen und zwei Leidenschaften: seine Familie und die hausgemachte Pasta seiner Frau Iris. Der beste Moment seines Tages war, wenn er wieder nach Hause kam und sich mit seinen Kindern zu seiner Lieblingspasta an den Tisch setzen konnte.
    Ihre Großmutter hatte Iris Ghiandoni schon von Kindheit an die Tradition der Pastaherstellung vermittelt. Dieser ausgewalzte Nudelteig war entsprechend der Tradition der Regionen Marken und Romagna porös, würzig und vor allem dünn: dies war das Ergebnis von viel „Mattra und Matarell” (Backtrog und Nudelholz im lokalen Dialekt), aber auch von vielen Fahrten mit dem Fahrrad, um die damals erhältlichen natürlich biologischen Zutaten zu besorgen. Iris hatte wohl verstanden, dass Qualitätspasta immer das Ergebnis von direkt vom Feldbesitzer gemahlenen Mehl und gesunden Eiern vom Bauernhof war.
    Und so kam es, dass Nicola Acrisio Columbro während eines sonntäglichen Mittagessens in der Familie erkennt, dass er seine Arbeit aufgeben und sich ganz seinen Leidenschaften widmen sollte. So entsteht im Jahr 1972 im Untergeschoss seiner Wohnung das erste Geschäft von Pastificio Columbro, “Iris – Eierteigwaren”. Mit einer einfachen und wichtigen Regel „Jedes unserer Produkte muss gut genug sein, dass ich es meinen Kindern zu essen geben würde“.

  • 1977 – Bio-Pasta. „San.Ri”

    Nach wenigen Jahren unternahm Columbro eine Geschäftsreise in Richtung Bologna. Er hatte von San.Ri gehört, einer Vereinigung, die sich der Verbreitung von makrobiotischen Produkten verschrieben hatte und das Bedürfnis verspürte, seinen Zielkunden eine gesunde und natürliche und vollständig biologische Pasta anzubieten; kurz gesagt, eine Pasta von höchster Qualität, bei der die menschliche Gesundheit, gesunde Ernährung und Umwelt das herausragende Ziel war.
    Das Ziel der Philosophie von San.Ri war die Sensibilisierung für biologische Ernährung, ein Begriff, der zum damaligen Zeitpunkt noch nicht so verbreitet und bekannt war. Und so kam es, dass Nicola Acrisio Columbro, Besitzer einer Fabrik, die von Anfang an nur Zutaten verwendete, die mit der Vision von San.Ri im Einklang standen, sein Unternehmen als Produktionswerkstatt von handwerklicher Pasta mit Mehl und Eiern aus biologischem Anbau anbot.
    Die Kunst und Tradition der hausgemachten Pasta mit natürlich biologischen Ausgangsmaterialien waren bereits die Eckpunkte des Unternehmens aus Fano. Eine andere erfolgversprechende Idee von Columbro war eine neue Pasta-Produktreihe, die durch die geschickten Hände seiner Frau Iris Ghiandoni produziert werden sollte. Und nach über 30 Jahren voller Erfolg und beständigem Wachstum in ganz Italien und Europa wurde die Marke der biologischen Pasta San.Ri gänzlich von Pastificio Columbro übernommen.

  • 1982 – vom Geschäft zur Werkstatt. Der neue Firmensitz von Pastificio Columbro.

    In weniger als einem Jahrzehnt entsteht durch die herausragende Güte und die Wertschätzung der Produkte Iris – Eierteigwaren und der biologischen Pasta San.Ri eine Mundpropaganda und ein Kundenzustrom, der die Kapazitäten der fleißigen Hände mit „Mattra und Matarell“ in der kleinen Werkstatt von Iris Ghiandoni bei weitem übersteigt.
    Dadurch wird es notwendig, die Kunst der Pastaherstellung von Pastificio Columbro vom Untergeschoss des Hauses auf ein größeres Gelände zu verlagern.
    Das neue Firmengelände mit 600 m² ist schließlich die Voraussetzung, dass die hausgemachte Pasta von Columbro schließlich einer größeren Personenzahl zugutekommt. Die Leidenschaft, die Ideen und der Geschmack von Nicola Columbro gelangen schließlich auf den Essenstisch in Familien, die mit jeder Gabel Pasta Columbro die Güte und das Aroma der guten alten Zeit genießen.
    Auch wenn die Räumlichkeiten größer werden, bleiben die Handwerkskunst und die Authentizität dieser so besonderen Pasta in vollem Maße intakt. Ebenso bleiben auch die Geheimnisse der Pasta Columbro intakt, die Iris mit einem Lächeln und auch mit Stolz gerne an neue Hausfrauen weitergibt, die schon wie sie die Kunst des dünngewalzten Pastateigs nach der Tradition der Regionen Marken und Romagna kennen.

  • 1995 – In Europa. “Bontà di Fattoria”

    Die Qualität und Authentizität der biologischen Pasta San.Ri und IrisEierteigwaren wird bei Einzelhändlern in ganz Italien verkauft. Die dünngewalzte Pastateig aus biologischen Zutaten und ein Verarbeitungsprozess mit hoher handwerklicher Qualität werden zu einem Muss der Eierteigwaren.
    Schließlich gehen die ersten Anfragen auch von außerhalb Italiens ein. Dieses Publikum ist zwar neugierig auf unser weltweit bekanntes Produkt, aber nicht so sehr an den wahren Geschmack von Eiernudeln gewöhnt. Bis zu diesem Zeitpunkt verarbeitete Columbro einen Teig, der unter voller Beachtung der Pastatradition 7-8 Eier pro Kilo Mehl enthielt. Dies entspricht heutzutage 33 %. Nach vielen Reisen in Europa erkennt man jedoch, dass das europäische Publikum leichtere Eierteigwaren bevorzugt, die weicher und ausgewogener als jene der italienischen Tradition sind.
    So kommt es zur Entscheidung, eine Teigwarenlinie mit einem geringeren Anteil von Eiern im Teig zu produzieren. Bontà di Fattoria ist die neue Marke von Columbro: eine handwerkliche Pasta mit 20% gesunden Eiern, ideal für den Gaumen, der reichhaltige und schmackhafte Würze schätzt.
    Ursprünglich für den ausländischen Markt konzipiert, wird diese Sorte auch eine weitere qualitativ hochwertige Alternative zur historischen traditionellen Sorte Iris – Eierteigwaren. Nach wenigen Monaten und mit ständig wachsender Nachfrage erweitert Pastificio Columbro schließlich das Firmengelände auf 1200 m².

  • 2000 - nicht nur Eier. „Columbro. Le Specialità Italiane”

    Gegen Ende der Neunzigerjahre und nach Jahren intensiver Forschung an Mehlen, Eiern, Geschmäckern und Prototypen von Techniken, die die Handwerkskunst der traditionellen Pasta von Iris bestmöglich umsetzen können, beginnt Nicola Acrisio Columbro, angetrieben von seiner ständig gleichbleibenden Leidenschaft, das neue Jahrtausend mit einem ehrgeizigen Projekt: die Einzigartigkeit, die eine Qualitätspasta auszeichnet, beizubehalten und sie in einer Vielzahl von fantasievollen Sorten nach Zutaten und Formaten abzuwandeln.
    So entsteht die Produktreihe „Columbro. Le Specialità Italiane”.
    Mehr als 1000 Formate, darunter kurze Pasta, lange Pasta, Eierteigwaren, kleine Pasta und spezielle Pasta mit Trüffel, Pilzen, Safran, Orange, Zitrone, Tintenfischtinte …
    Mehr als 10 verschiedene Mehle, darunter Hartweizen, Dinkel, Khorasan, Hartweizen Cappelli, Timilia, und viele andere Arten von 100% Bio-Mehl.
    In Zusammenarbeit mit Experten der Branche wird eine Lebensmittel-Produktionsanlage für Tagliatelle entworfen und patentiert. 30 Meter Technik, um den Teig nicht zu überhitzen und ein Verfahren zu ermöglichen, das vollständig der handwerklichen Produktion entspricht. Das Werksgelände wird schließlich bis auf 4000 m² erweitert, um die Essenstische und Gaumen in ganz Europa wie in der Schweiz, Spanien, Holland, Frankreich, Belgien, Deutschland und England zu bedienen.
    Denn wenn „jedes unserer Produkte gut genug sein muss, dass ich es meinen Kindern zu essen geben würde“, kann man die ganze Leidenschaft und Tradition der Produkte von Pastificio Columbro herausschmecken.

  • 2014 – Mehr als nur Pasta. 1800 Pregiata Dimora.

    In 1800 Pregiata Dimora finden die herausragenden und typischen Gerichte des Metauro-Tals in den Provinzen Pesaro und Urbino ihre ideale Dimension. Marmeladen, Konfitüren, Saucen, Cremes, Suppen. Eine Reise mit einfachen und reichhaltigen Aromen des typischen Geschmacks von Ausgangsmaterialien, die mit Sorgfalt und ohne Pestizide und Schädlingsbekämpfungsmittel angebaut wurden.
    Seit jeher legt Pastificio Columbro seinen Schwerpunkt auf die Qualität und die Authentizität der Ausgangsprodukte. Diese neueste Produktlinie der Metauro-Spezialitäten soll eine Hommage an die Geschmäcker der Vergangenheit sein, ein breites Angebot an lokalem Obst und Gemüse in kleinen Glasgefäßen, ohne Zugabe von Konservierungsmitteln, Säuerungsmitteln oder Farbstoffen.
    Weil Pastificio Columbro nach mehr als 40 Jahren eines hartnäckigen Glaubens an den Mehrwert von authentischen Ausgangsmaterialien und Handwerkskunst der Tradition weiterhin seine Philosophie in herausragenden Produkten ausdrückt.